Ulrike Klee, Bild: SWR

Volontärsausbildung virtuell – SWR setzt auf E-Learning-Modul der Medienakademie

Am 4. Januar 2021 ist im SWR ein neuer Volontärsjahrgang an den Start gegangen. Das Besondere daran: Der SWR setzt das fünfwöchige Modul gemeinsam mit der ARD.ZDF medienakademie um. Ein Interview mit Ulrike Klee, Leiterin Personalentwicklung und stv. Personalleiterin beim SWR.

Frau Klee, warum haben Sie sich für diesen Weg entschieden?

Ulrike Klee: Wir befinden uns im SWR gerade in einem Prozess, in dem wir die Journalistische Ausbildung insgesamt und so auch das Volontariat neu gestalten werden. Dazu gehört, dass wir viel ausprobieren und prüfen, welche Impulse wir durch die Zusammenarbeit mit der ARD.ZDF medienakademie erhalten. Wo können wir Synergien schaffen, um freigewordene Energie gezielt neu zu nutzen? Wo liegen die Chancen, wo die Grenzen einer Zusammenarbeit? Und wie bekommen wir zusammen einen mehrwöchigen Kurs gestemmt, zumal in Corona-Zeiten und virtuell? Die Planungsphase ist jetzt vorbei, der Kurs läuft. Am Ende werden wir die Zusammenarbeit evaluieren und schauen, welchen Lernerfolg die neuen Volontär*innen in den fünf Wochen erreichen konnten.

Die Volontär*innen sind die Gesichter und Stimmen von morgen im SWR. Was müssen sie mit auf den Weg bekommen, um gut für die Zukunft gerüstet zu sein?

Ulrike Klee: Die Aussage ist nicht neu aber hat nichts an ihrer Aktualität verloren: Der Medienwandel schreitet immer schneller voran. Die zukünftigen Mitarbeiter*innen des SWR müssen daher vor allem ein hohes Maß an Flexibilität und Agilität erwerben, um zukünftig bestehen zu können. Die journalistischen Kenntnisse werden auch in Zukunft den hohen Stellenwert behalten, den sie jetzt schon haben. Die verschiedenen Ausspielwege werden aber ein höheres technisches Verständnis und Kenntnisse über die Zielgruppen erfordern. Wichtig in der Zukunft wird auch das selbstgesteuerte Lernen werden. Außerdem legen wir nicht zuletzt einen hohen Wert auf Teamfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Und – ganz wichtig: Das Lernen endet nicht mit dem letzten Tag des Volontariats. Hier schaffen wir eine Rampe ins weitere Berufsleben.

Der SWR gehört zu den Vorreitern bei der E-Learning-Einführung. Welche Rolle spielt E-Learning in der Volontärsausbildung?

Ulrike Klee: Ein schnell wachsendes E-Learning ist schon seit der Einführung unserer Lern- und Wissensplattform SWR CAMPUS im Mai 2018 ein unverzichtbarer Teil der Aus- und Weiterbildung. So konnten wir im letzten Jahr 28.000 Visits auf dem SWR CAMPUS registrieren. Die Digitalisierung hat natürlich auch durch die Pandemie einen riesigen Entwicklungsschub gemacht. Den wollen und werden wir nutzen. Im Zuge unserer Überlegungen werden wir zudem noch individueller die vorhandenen Fähigkeiten und die Lernziele des Volontariats abgleichen und selbstgesteuerte Lernwege anbieten. Stärker als bisher werden wir also digitale Lernformen wie E-Learnings und Webinare in die Volontärsausbildung integrieren. Das wird das neue Normal, auch nach Corona.

Vielen Dank für das Gespräch!

Bei Fragen zum Angebot der ARD.ZDF medienakademie für die Volontärsausbildung berät Sie gern Matthias Harder: m.harder@ard-zdf-medienakademie.de.

Martina Lenk

Matthias Harder
Fachgebiets­leitung Journalistische Kompetenzen und Volontärsausbildung
mailicon Drucken
Vorheriger Artikel

Barrierefreiheit in den Medien – das Online-Angebot ZABA

Nächster Artikel

Ab Januar 2021: Webinar-Reihe “Kurz geklärt” – Ihr Wissens-Update

Seminare zum Thema
img NEU
51 170 Webinar

Journalism disrupt - wie neue Technologien unsere journalistische Arbeit ...

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie sich über Jahrzehnte eingeübte Arbeitsweisen von heute auf morgen ändern können. Hinzu kommen neue Technologien, die unsere journalistische Arbeit und unsere Produktionsmöglichkeiten für immer verändern werden. Werfen Sie mit uns einen Blick in die nahe ...

SEMINARINFO
img NEU
44 172 Blended Learning

Selbstorganisiertes Lernen als Schlüssel zum Erfolg

"Mitarbeiter ohne Lernkompetenzen sind die Analphabeten der Arbeitsgesellschaft" (Markus Väth). Das ist eine starke Aussage. Die Wahrheit ist, dass nicht nur die digitale Transformation, sondern insbesondere die Veränderungsgeschwindigkeit allgemein, von jedem Einzelnen stetige Veränderungen ...

SEMINARINFO