Maßnahmen für den sicheren Seminarbetrieb. Bild ©Krakenimages.com/stock.adobe.com

Sichere Weiterbildung an der Akademie – Präsenzseminare starten wieder

In unseren Standorten in Nürnberg und Hannover finden aktuell wieder Präsenzseminare statt. Hierfür haben wir umfangreiche Maßnahmen getroffen, mit denen wir sicherstellen, dass die behördlichen Vorgaben durchgehend eingehalten werden können.

Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht vorbei, dennoch wurden die anfangs erlassenen Ausgangsbeschränkungen sukzessive gelockert und Schutzmaßnahmen entwickelt, die eine verantwortungsvolle Rückkehr zum Seminarbetrieb erlauben. Wir in der Medienakademie sind darauf bedacht, den Schutz aller Beteiligten zu gewährleisten und die Auflagen für den sicheren Ablauf einzuhalten.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen der kommenden Wochen, für die Sie Plätze buchen können: 

Sichere Lernerlebnisse – Schutz- und Hygienemaßnahmen

Wir haben ein Hygiene- und Schutzkonzept anhand der aktuell gültigen Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung ausgearbeitet, zu dessen Einhaltung wir uns verpflichten. Sollten sich die Auflagen der Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung ändern, werden wir unser Konzept selbstverständlich umgehend daran anpassen.

Sicherheitsabstand 1,5 m

Die Ein- und Ausgänge sowie die Wege in der Akademie sind so gestaltet, dass der geforderte Mindestabstand von 1,5 m durchgehend gewährleistet ist. Das gilt auch für die Gruppengröße und die Tisch- und Stuhlbelegung in den Seminarräumen.

Desinfektionsmittel und Masken

Im Eingangsbereich und in den Seminarräumen stehen Spender mit Desinfektionsmittel zur Handdesinfektion bereit. Außerhalb des Seminarraums sind alle Personen angehalten Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen. Mund-Nase-Bedeckungen sind am Empfang vorhanden.

Getrennte Seminargruppen

Es werden gesonderte Seminar- und Pausenpläne erstellt, die eine Vermischung der anwesenden Gruppen von Seminarteilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen auf den Verkehrsflächen, in der Kantine, den Pausenflächen und Sanitäranlagen usw. vermeiden.

Räume und Equipment

Die Seminar- und Aufenthaltsräume werden regelmäßig belüftet. Türklinken und Handläufe sowie alle häufig berührten Flächen werden regelmäßig und in kurzen Abständen gereinigt. Seminar-Equipment und Arbeitsmittel werden personenbezogen verteilt und benutzt.

Betreuung vor Ort

Die Mitarbeiter*innen und Trainer*innen der Akademie sind über die Schutz- und Hygienemaßnahmen unterrichtet, achten auf deren Einhaltung und stehen Ihnen während Ihres Aufenthalts jederzeit gern beratend zur Seite.

Unser Kundenservice berät Sie gern:

Anreise – Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn zeigt in ihrer App und auf ihrer Website die Auslastung der Züge an, um zu vermeiden, dass es in bestimmten Zügen zu eng wird. Züge werden als voll ausgelastet angezeigt, wenn 50 Prozent der Plätze gebucht sind. Nehmen die Reservierungen trotz dieses Warnhinweises weiter zu, lassen App und Website keine Reservierung mehr zu – bei sehr vollen Zügen auch keinen Ticketkauf mehr.

Aktuelle Studie zeige: Züge sind kein Corona-Hotspot: Zugbegleiter*innen sind weniger von Corona betroffen als Mitarbeitende ohne Kundenkontakt. Das zeigten die ersten Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie von Charité und DB Fernverkehr. Weitere Informationen zum Reisen in der Corona-Zeit liefert die Bahn hier.

Das sind einige der Maßnahmen, mit denen wir den sicheren Ablauf Ihrer Weiterbildung bei uns an der Akademie ermöglichen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Darüber hinaus bieten wir Ihnen E-Learning-Formate, die Ihnen helfen, flexibel zu bleiben. Die verschiedenen Angebote erreichen Sie – sortiert nach unseren Themenbereichen – über das E-Learning-Menü in der Navigation.

Mit besten Grüßen

Martina Lenk
Leitung Unternehmenskommunikation

(Letzte Aktualisierung: 25.09.2020)

Martina Lenk
Geschäftsbereichs­leitung Programm und Gestaltung // Leitung Unternehmens­kommunikation
mailicon Drucken
Vorheriger Artikel

Radio-Praxis für Nachwuchs-Journalist*innen – Stadtradio Nürnberg sendet auch 2020

Nächster Artikel

Wissenschaftstrends von Frauen – die Nominierten des ARD/ZDF Förderpreis 2020