Susanne Heinz, Collage. Bild: denisismagilov / stock.adobe

Selbstorganisiertes Lernen – die persönliche Lernkompetenz stärken

Die Trainerin und Lern-Expertin Susanne Heinz hat ein umfassendes Blended Learning mit Online-Workshop, Webinaren und Selbstlernzeiten entwickelt, das Menschen dabei unterstützt, effektiv und effizient zu lernen, sich besser zu konzentrieren und die eigene Selbstwirksamkeit zu steigern. 

Frau Heinz, der erste Durchgang Ihres Formats zum Selbstorganisierten Lernen ist beendet, wie ist es gelaufen?

Susanne Heinz: Diejenigen, die dabei waren, konnten viel Hilfreiches für sich und Ihre tägliche Arbeit erarbeiten und mitnehmen. Gerade im Hinblick auf das tägliche Lernen bei alltäglichen und dennoch individuellen Themen, die durch Umstrukturierung, Digitalisierung, Transformation oder verschiedene andere Entwicklungen im Unternehmen, in der Abteilung und am eigenen Arbeitsplatz geschehen. Die Feedbacks haben wieder gezeigt, dass die Teilnahme starke positive Veränderungen mit sich gebracht hat und das macht natürlich alle glücklich.

Sie sprechen von einem Selbstentwicklungsprogramm und davon persönlich zu wachsen, warum?

Susanne Heinz: In diesem Programm steht das persönliche Lernen im Vordergrund, insbesondere, um mit künftigen Veränderungen besser und eigenverantwortlich umzugehen und dieses eigene Lernen mit einem anderen Blick zu betrachten und zu erleben, dass Lernen viel mehr ist als das, was man aus der Schullaufbahn, der Berufsausbildung oder dem Studium kennt. Das führt bei den Teilnehmer*innen zwangsläufig zu einem persönlichen Wachstum und häufig zu einer neuen Einstellung gegenüber sich selbst. Diese Erfahrung stärkt die Teilnehmer*innen; sie entdecken neue Seiten an sich und an ihrem individuellen Lernprozess, was sich positiv auf viele Bereiche des Lebens auswirkt.

Was kann uns daran hindern „gut“ zu lernen oder überhaupt erst damit anzufangen?

Susanne Heinz: Viele unter uns haben das Lernen nie gelernt oder genauer unter die Lupe genommen, da ist viel Potenzial. Zudem sind Lernerfahrungen und Erlebnisse aus den Schulzeiten oft negativ belegt; das Lernen wird als stressig oder demotivierend erinnert; der persönliche Nutzen fehlt. Mit diesen Erinnerungen im Gepäck fällt es eher schwer, sich neu auf den Weg zu machen. Dann sind da noch der „Innere Schweinehund“ und das „Zuviel“ an Lernangeboten. Was will ich eigentlich genau lernen, welche Lernquellen wähle ich überhaupt aus der Vielzahl der Angebote und schlussendlich: Wie nutzt es mir? Da sehe ich ganz häufig eine Überforderung, fehlende Orientierung und auch eine fehlende Lernorganisation.

Die Teilnehmer*innen lernen anhand eines selbst gewählten Lernprojekts. Worum geht es in diesen Selbstlernzeiten?

Susanne Heinz: Richtig, die Teilnehmer*innen finden für sich ein Lernprojekt, das völlig beliebig ausgewählt werden kann. Ein berufliches fachliches Thema, eine Sprache oder auch die Vorbereitung auf die Seefahrt-Prüfung. Gemeinsam werden dann Lernziele und die Lernzeiten geplant und strukturiert. Das Lernprojekt dient als Übungsfeld zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Skills und Kompetenzen, die in der Zukunft immer wichtiger werden, wie z.B. dem Aufbau eines persönlichen Wissensmanagements, digitaler Fähigkeiten oder der Entwicklung einer stimmigen Lernroutine. Die Teilnehmer*innen erleben sich selbst neu, die Selbstwahrnehmung und die Selbstwirksamkeit werden gestärkt. So profitieren in diesem Programm alle persönlich auf ganz unterschiedlichen Ebenen und haben viel Neues über sich gelernt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Susanne Heinz ist seit über 20 Jahren in der Personalentwicklung und Erwachsenenbildung tätig. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin eines erfolgreichen Bildungsdienstleisters in München, mit den Schwerpunkten Lernkultur, Arbeitskultur und Arbeitstechnik. 

Wer die eigene Lernkompetenz mit dem Programm stärken möchte, finden hier die aktuellen Termine: Fit bleiben für die Arbeitswelt von morgen - selbstorganisiertes Lernen als Schlüssel zum Erfolg

Bei inhaltlichen Fragen berät Sie gern Bettina Winter: b.winter@ard-zdf-medienakademie.de.

Autor: Sven Dütz

Bettina Winter
Fachgebietsleitung Fachliche Kompetenzen // Entwicklung und Persönlichkeit
mailicon Drucken
Vorheriger Artikel

Agilität erleben ohne Buzzwords

Nächster Artikel

ARD/ZDF Förderpreis – die Preisträgerinnen 2022

Seminare zum Thema
img
44 172

Fit bleiben für die Arbeitswelt von morgen - selbstorganisiertes Lernen als ...

Das Lernen im Beruf erlebt eine völlig neue Dimension. Denn durch die Veränderungsgeschwindigkeit in unserem Alltag, die tiefgreifende Transformation durch die Digitalisierung haben wir immer wieder den Auftrag, Altes zu verlernen und Neues neu zu lernen. Lernen zu können ist eine Fähigkeit, die ...

SEMINARINFO